News und Infos zur Europameisterschaft 2008 - EM 2008 - die Mannschaft der tschechischen Republik

Fußballmeisterschaft
   


EM 2008 - die Mannschaft der tschechischen Republik

Die UEFA Fußball Europameisterschaft stellt zweifelsohne ein sportliches Highlight des Jahres 2008 dar. Zwischen dem 7. Und 29. Juni werden sich in Österreich und der Schweiz die besten 16 Teams, die sich für diesen Event qualifizieren mussten, miteinander messen um den Kontinentalmeister zu ermitteln.
In der Qualifikationsgruppe D zur EM 2008 traf das Team aus Tschechien auf harte Konkurrenz, konnte sich aber letztendlich als Gruppensieger souverän für die EM Endrunde qualifizieren. Ein besonderer Höhepunkt für das gesamte Land war der deutliche und überraschende 3:0 Auswärtssieg bei der deutschen Mannschaft im Qualifikationsspiel in München. Neben der deutschen Mannschaft sah sich die Tschechische Republik den Mannschaften aus San Marino, Irland, Slowakei, Wales und Zypern gegenüber.

In der Vorrundengruppe A der Europameisterschaft wird die Mannschaft der tschechischen Republik auf den Gastgeber aus der Schweiz sowie Portugal und die Türkei treffen.
Allen Fans der tschechischen Mannschaft dürfte die EM 1996 in England noch in bester Erinnerung sein, als man mit einer spielstarken Mannschaft bis ins Finale der Europameisterschaft einziehen konnte. Letztlich musste man sich dem favorisierten Team aus Deutschland jedoch mit 2:1 nach Verlängerung geschlagen geben.
Bereits 1976 konnte die damalige Tschechoslowakei jedoch bereits den EM Titel in einem dramatischen Finale gegen die Mannschaft der Bundesrepublik Deutschland nach Elfmeterschießen für sich entscheiden.

Das erste Länderspiel der tschechischen Mannschaft fand im Jahr 1994 statt, als sich die Tschechoslowakei in die Tschechische und Slowakische Republik teilte. Gegner damals war das Team der Türkei, das mit 1:4 den Kürzeren zog. Der höchste Sieg der jungen Mannschaftsgeschichte stellt ein 8:1 in der WM Qualifikation im Jahr 2005 gegen das Team aus Moldawien dar, während man bei einem 0:3 gegen die Mannschaft aus der Schweiz im Jahr 1994 bisher die höchste Niederlage hinnehmen musste.

Bereits seit dem Jahr 2001 ist Karel Brückner Trainer der tschechischen Nationalmannschaft. International dürfte er weitgehend unbekannt sein, da ihm große Engagements bei anderen europäischen Vereinen bisher versagt blieben. Doch indem er die vielen Stars der tschechischen Mannschaft zu einer funktionierenden Einheit zusammenschweißen konnte, hat er allen Kritikern bewiesen, dass er zu den weltbesten Trainern zu zählen ist. Er führte die tschechische Republik gar auf den zweiten Platz der FIFA Weltrangliste. Unter seiner Führung qualifizierte sich die Auswahlmannschaft bisher für jedes große internationale Turnier.

Die tschechische Mannschaft ist gespickt von zahlreichen Superstars, die ihr Salär in europäischen Spitzenclubs verdienen. Beispielhaft seien an dieser Stelle der Kapitän Tomas Rosicky und der „alte Haudegen“ Jan Koller genannt. Beide spielten unter anderem in der deutschen Fußball Bundesliga für den Verein Borussia Dortmund. Weiterhin hervorzuheben ist der Torhüter der Mannschaft, der als bester Torhüter der Geschichte der tschechischen Mannschaft gilt. Petr Cech ist bei Fans und Mitspielern aufgrund seines unbändigen Siegeswillens und seiner Robustheit gleichermaßen beliebt. Er spielt inzwischen für den Verein FC Chelsea London in der englischen Premier League.

Von der Mannschaft der tschechischen Republik wird auch bei dieser Europameisterschaft einiges erwartet. So gilt es, den Halbfinaleinzug bei der EM 2004 in Portugal zu bestätigen. Laut Meinung vieler Experten sollte dies mit der aktuellen Mannschaft durchaus machbar sein.

Kader Tschechien zur EM 2008:

Tor:
Jaromir Blazek (1. FC Nürnberg), Petr Cech (FC Chelsea London), Daniel Zitka (RSC Anderlecht)

Abwehr:
Zdenek Grygera (Juventus Turin), Marek Jankulovski (AC Mailand), Michal Kadlec (Sparta Prag), Radoslav Kovac (Spartak Moskau), Zdenek Pospech (FC Kopenhagen), David Rozehnal (Lazio Rom), Tomas Sivok (Sparta Prag), Tomas Ujfalusi (AC Florenz)

Mittelfeld:
Tomas Galasek (1. FC Nürnberg), David Jarolim (Hamburger SV), Marek Matejovsky (Reading), Jaroslav Plasil (CA Osasuna), Jan Polak (RSC Anderlecht), Rudolf Skacel (Hertha BSC Berlin), Libor Sionko (FC Kopenhagen), Stanislav Vlcek (RSC Anderlecht)

Sturm:
Milan Baros (Portsmouth FC), Martin Fenin (Eintracht Frankfurt), Jan Koller (1. FC Nürnberg), Vaclav Sverkos (Banik Ostrau)

Trainer: Karel Brückner.



Bitte kommentieren Sie

*Erforderlich
*Erforderlich (Wird nicht veröffentlicht)
 
 
Home Tippspiel EM 2008 News AGB Regeln Impressum Metadaten