News und Infos zur Europameisterschaft 2008 - Oliver Neuville - Der Erfahrene

Fußballmeisterschaft
   


Oliver Neuville - Der Erfahrene

Oliver Neuville wurde am 1. Mai 1973 im schweizerischen Locarno geboren. Seine Mutter stammte aus Italien und sein Vater war aus Deutschland, weswegen er seit seiner Geburt die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt. Mit 18 Jahren erhielt Oliver Neuville zusätzlich noch einen italienischen Pass, um bei einem möglichen Engagement in der italienischen Liga nicht als Ausländer zu gelten. Mittlerweile besitzt er jedoch nur noch die deutsche Staatsbürgerschaft.

Der erste Jugendverein von Oliver Neuville war der FC Vira, für den er von 1979 bis 1991 als Stürmer spielte. Im Anschluss daran wechselte er für ein Jahr in die zweite schweizerische Liga zum FC Locarno, ehe er im Jahr 1992 zum Erstligaklub Servette Genf kam. Dort spielte er bis zum Jahr 1996 und erzielte in 108 Spielen insgesamt 41 Tore. 1994 feierte Neuville seinen ersten Vereinstitel, als er mit Servette schweizer Meister wurde und zu diesem Erfolg 16 Tore in der Liga beisteuerte. Im Jahr 1996 folgte ein einjähriges Gastspiel in der spanischen Primera Division bei CD Teneriffa. 1997 wechselte Oliver Neuville schließlich in die deutsche Bundesliga, wo er zunächst für Hansa Rostock auf Torejagd ging. In Rostock erzielte er in 50 Spielen 22 Bundesligatore. Von 1999 bis 2004 stand Neuville bei Bayer 04 Leverkusen unter Vertrag, wo er in 165 Spielen 42 Tore schoss. Seit 2004 spielt er für Borussia Mönchengladbach, wo er bisher in 82 Erstligaspielen 26 Tore erzielte. Trotz des Abstiegs der Borussia im Jahr 2007 blieb Neuville dem Verein treu. Am sofortigen Wiederaufstieg in die erste Bundesliga hatte Neuville großen Anteil, da er alle 34 Zweitligaspiele der Saison 2007/2008 absolvierte und 15 Tore beisteuerte.

Zu seinen größten Erfolgen auf Vereinsebene zählen neben der bereits erwähnten schweizer Meisterschaft mit Servette Genf im Jahr 1994 die Vize-Meisterschaften von Leverkusen der Jahre 2000 und 2002 und die Champions-League Finalteilnahme im Jahr 2002.

Sein Länderspieldebüt gab Oliver Neuville unter dem damaligen Bundestrainer Berti Vogts am 02.09.1998 gegen Malta. Bisher bestritt er 67 A-Länderspiele und erzielte dabei 9 Tore. Aufgrund seiner großen Erfahrung und seiner guten Saison bei Borussia Mönchengladbach nominierte Bundestrainer Joachim Löw den mittlerweile 35-jährigen Neuville auch für die anstehende Europameisterschaft in Österreich und der Schweiz und gab ihm den Vorzug gegenüber Patrick Helmes vom 1. FC Köln. Seine größten Erfolge im Nationalteam waren die Vize-Weltmeisterschaft 2002 und der dritte Platz bei der WM 2006.



Bitte kommentieren Sie

*Erforderlich
*Erforderlich (Wird nicht veröffentlicht)
 
 
Home Tippspiel EM 2008 News AGB Regeln Impressum Metadaten