News und Infos zur Europameisterschaft 2008 - Roberto Donadoni: Nationaltrainer Italiens und langjähriger Spieler des AC Mailand

Fußballmeisterschaft
   


Roberto Donadoni: Nationaltrainer Italiens und langjähriger Spieler des AC Mailand

Der im Jahr 1963 geborene Roberto Donadoni ist seit 2006 Nationaltrainer Italiens, da sein Vorgänger Marcello Lippi nach der gewonnenen Weltmeisterschaft in Deutschland seinen Rücktritt erklärte. Vorherige Trainerstationen waren der Drittligist AC Lecco in der Serie C, welchen er in der Saison 2001/02 trainierte und die beiden Zweitligisten AS Livorno und Genua 1893, für die er 2002/2003 beziehungsweise 2003/04 tätig war. Im Jahr 2005 kehrte Donadoni zu seinem früheren Club AS Livorno zurück, der mittlerweile in der Serie A spielte.

Während der Qualifikationsrunde für die EM 2008 musste Donadoni teilweise viel Kritik einstecken, da sich die italienische Mannschaft mit Frankreich und Schottland einen harten Kampf um die beiden Qualifikationsplätze lieferte und die Resultate nicht immer den Erwartungen der Öffentlichkeit entsprachen. Am Ende der Qualifikation belegte Italien dennoch Rang 1 mit drei Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Frankreich.

Als Spieler wurde Roberto Donadoni meist auf der rechten Mittelfeldseite aufgestellt. Seine Karriere als Profi begann er bei Atalanta Bergamo im Jahr 1981, wo er 1983 den Aufstieg der Mannschaft in die Serie A feiern konnte. Im Jahr 1986 erfolgte der Wechsel zum AC Mailand, bei dem er zunächst bis 1996 unter Vertrag stand und sich rasch zu einem wichtigen Leistungsträger der Mannschaft entwickelte. Zur Saison 1996/97 wechselte Donadoni in die amerikanische Fussball-Liga zu den New York Metro Stars, ehe er 1997 nochmal für eineinhalb Jahre zum AC Mailand in die Serie A zurückkehrte. Der endgültigen Ausklang seiner Karriere fand im Jahr 2000 bei einem Verein in Saudi-Arabien statt.

Mit dem AC Mailand gewann Roberto Donadoni alle seine Titel als Spieler. Italienischer Meister wurde er in den Jahren 1988, 1992, 1993, 1994, 1996 und 1999, die Champions League gewann er 1989, 1990 und 1994, den europäischen Supercup konnte er 1989, 1990 und 1995 feiern und Weltpokalsieger wurde er in den Jahren 1989 und 1990.

Weiterhin war Roberto Donadoni auch als Nationalspieler für sein Land Italien aktiv. Während seiner Karriere absolvierte er insgesamt 63 Länderspiele und schoss dabei fünf Tore. Jeweils zwei Teilnahmen an einer Europa- und Weltmeisterschaft kann er ebenfalls vorweisen, da er bei der EM 1988, der WM 1990, der WM 1994 und der EM 1996 zum italienischen Kader gehörte.



Kommentar (1) zu “Roberto Donadoni: Nationaltrainer Italiens und langjähriger Spieler des AC Mailand”

  1. Sandra schrieb:

    Ich finde es traurig, das Roberto Donadoni gehen muss. Er hat viel für das Team gemacht.

Bitte kommentieren Sie

*Erforderlich
*Erforderlich (Wird nicht veröffentlicht)
 
 
Home Tippspiel EM 2008 News AGB Regeln Impressum Metadaten